Welcher Studiengang passt zu mir?

    Wer noch keinen blassen Schimmer hat, was er überhaupt studieren möchte, ist sicherlich auf einer Bildungsmesse gut aufgehoben. Es ist jedoch von Vorteil, wenn man zumindest eine grobe Vorstellung davon hat, was man studieren möchte. Bevor es um bestimmte Studiengänge geht, sollte man für sich zunächst klären, ob man einfach nur studieren möchte oder einen Bachelor oder Master anstrebt.

    Die erste Anlaufstelle für Informationen zu einem Fernstudium ist natürlich das Internet. Nirgendwo erhält man ausführlichere Informationen und nirgendwo sonst kann man von den Informationen regelrecht erschlagen werden. Auf Seiten, wie „studienwahl.de“, „hochschulkompass.de“ oder „studieren.de“ sind nahezu sämtliche Studiengänge deutscher Hochschulen aufgelistet, den gewünschten Informationen steht nichts im Wege. Das relativ breite Angebot macht natürlich auch Arbeit, bis das alles durchgearbeitet ist, geht einige Zeit ins Land. Dennoch ist jeder, der sich noch nicht entschieden hat, was er studieren möchte, und sich einen Überblick zu verschaffen wünscht, hier richtig.

    In den vergangenen Jahren wurden immer mehr unterschiedliche Bildungsmessen in den Städten angeboten, bei manchen stellen sich mehr als 300 Aussteller vor. Auch sie lohnen sich zunächst einmal für einen allgemeinen Überblick. Allerdings muss man auch bei diesen Veranstaltungen darauf achten, nicht den Überblick zu verlieren. Der Vorteil dieser Messen besteht eindeutig darin, dass sehr viele Hochschulen mit eigenen Messeständen vertreten sind und Neulinge ausführlich beraten werden. Inzwischen gehen immer mehr Hochschulen dazu über, nicht nur mit Studienberatern, sondern auch mit Studenten auf den Messeständen zu informieren.

    Das sind dann ideale Bedingungen, um sich über die jeweiligen Hochschulen zu informieren. Eine gute Informationsquelle sind Informationsmaterialien, Broschüren und weitere Details, die man zuhause später als Entscheidungshilfe nutzen kann. Nicht auf jeder Messe kann man einfach so von Stand zu Stand marschieren. Speziell bei den Kleineren ist es ratsam, sich vorher anzumelden und einen Beratungstermin mit den gewünschten Hochschulen zu vereinbaren. Dazu ist es hilfreich, sich vor dem Messebesuch über die Aussteller zu informieren und sich die passenden Hochschulen heraus zu suchen. Auf diese Weise irrt man nicht herum und ist stattdessen zielstrebig unterwegs.

    Ebenfalls gute und kostenlose Hilfestellung bei der Auswahl des richtigen Studiums bieten die Arbeitsagenturen mit ihren Berufsinformationszentren. Hier erhält man die Möglichkeit, durch verschiedene Tests zu ermitteln, für welche Studienfächer man sich eignen könnte. Wer ein wenig zu Aktivitäten bereit ist, der kann sich selbstverständlich auch ein richtiges Bild von den verschiedenen Hochschulen machen und sie besuchen. Nahezu sämtliche Akademien und Universitäten bieten in regelmäßigen Abständen Informationsveranstaltungen zu ihren Studienangeboten an. Hinzu kommen Schnuppertage und Tage der offenen Tür. Wer daran teilnimmt, kann sich optimal über Studiengänge und Universitäten informieren.

    Darüber hinaus bieten alle Hochschulen individuelle Studienberatungen an. Es ist ausreichend, einfach einen Termin zu vereinbaren und sich mit sämtlichen Inhalten, Vor- und Nachteilen vertraut machen zu lassen.






     Diese Themen haben weitere 628 Nutzer interessiert:



    NEU! Kostenloser Ratgeber-Fernstudium (eBook) hier zum Download

    Was sind die Kosten eines Fernstudiums?

    Welche Voraussetzungen müssen für ein Fernstudium erfüllt sein?

    Wie finde ich den richtigen Anbieter?

      Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?


    Was sind die Vorteile eines Fernstudiums?

    Welche Fernunis gibt es?


    Weitere Tipps & Hilfen zum Fernstudium: ...zum Ratgeber